„Gehe du deinen Weg und lass die Leute reden“ – Dante Alighieri

Vor 2 Monaten war ich Gast bei einem sehr interessanten Vortrag über Führungskräfte. Ein Redner erzählte über die Stolpersteine auf dem Weg zum Erfolg. Er meinte, es gibt in jedem Umfeld eine sogenannte „Tante Mizzi“, die prinzipiell immer alles besser weiß und dir deine super Ideen madig machen will.

Meine gute Freundin Lisa macht gerade eine NLP und Hypnose Ausbildung. Diese Techniken haben ihr in der Vergangenheit in ihrem Privatleben sehr geholfen, daher möchte sie diese nun selbst erlernen. Ihr Traum ist es, sich nach abgeschlossener Ausbildung selbstständig zu machen.

Lisa hatte einen Job, der sie nicht glücklich machte. Eigentlich kann man sogar sagen, dass sie kurz vor einem Burn-out stand. Gottseidank hat sie rechtzeitig die Notbremse gezogen und hat gekündigt. Den Mut und die Entscheidungskraft hat sie auf Grund einiger NLP Praktiken aufbringen können.

Anfang des Jahres hat sie es auch geschafft, mit Hilfe von exzellenten Motivationstechniken, innerhalb von 2 Monaten 12 Kilo abzunehmen. Großartig gemacht liebe Lisa!

Erfolgreich NLPTja wo ist denn eigentlich das Problem? Das Problem liegt in Lisas Fall bei Ihrem Umfeld! Personen, die Lisa sehr nahe stehen unterstützen sie nicht bei ihrem Vorhaben. Einigen Leuten wäre es lieber, dass Lisa wieder einen „soliden“ Job annimmt. Sie versuchen Lisa von Ihrem Traum abzubringen, sprechen „gut“ gemeinte Warnungen aus, zum Beispiel das die Wirtschaftssituation so schlecht ist und man heilfroh sein soll, wenn man einen Job hat. Sie reden ihr Schuldgefühle ein weil sie eben keinen Job sucht da sie weiterhin ihren Traum verfolgt.

Dann gibt es die Leute, die NLP und Hypnose als Werkzeug von Scientology bezeichnen. Das stimmt übrigens überhaupt nicht! Die Leute informieren sich nicht und hören nur das, was sie hören wollen!

Andere machen sich Sorgen, dass Lisa nur das Geld aus der Tasche gezogen wird und sie ausgenutzt wird. Es ist wirklich rührend, wie sehr sich die Leute plötzlich um dich sorgen und in deine Angelegenheiten einmischen!

Das schlimmste für Lisa ist allerdings der persönliche Angriff: „Seitdem du die Ausbildung machst, hast du dich verändert!“ Lisa macht sich viele Gedanken darüber und ist traurig. Ich habe ihr gesagt: „ Ja Lisa, du hast dich verändert! Allerdings zum positiven! Du hast den Mut aufgebracht endlich diesen blöden, mobbingverseuchten Job zu kündigen! Du hast es geschafft sehr viel abzunehmen. Du entwickelst dich weiter und das ist gut so!“

Der Redner vom Führungskräfte-Vortrag hat auch erzählt, dass es für ihm das schlimmste ist wenn Leute ihm zum Geburtstag gratulieren und dann sagen: „Bleib so wie du bist!“

Das Leben ist ein ewiges auf und ab und vor allem ist es nicht starr! Es ist dauernd in Bewegung und in Veränderung! Du warst als Kind anders als wie als Jugendlicher. Mit Anfang 20 warst du anders als mit 30 Jahren usw. Wir entwickeln uns weiter und verändern uns daher auch! Kannst du dir vorstellen, dass du mit 80 Jahren auf dein Leben zurückblickst und du mit Entsetzen feststellst, dass du dich nicht weiterentwickelt hast. Du denkst und handelst noch immer wie ein Teenager! Komischer Gedanke, oder?

Lisas Umfeld meint es sicherlich nicht böse. Ich bin mir sicher, dass sie Lisa insgeheim nur schützen wollen. Manchmal kann man auch wirklich in eine Falle tappen und dann ist es gut, wenn Leute da sind, die einen da wieder heraus helfen. Das Umfeld sollte sich aber sonst nicht in die Angelegenheiten der anderen einmischen. Wie wäre unsere Welt, wenn sich große Visionäre wie zum Beispiel Henry Ford, Bill Gates, Steve Jobs, Walt Disney etc. von ihrem Traum abbringen hätten lassen, weil irgendeine Tante Mizzi gesagt hat: „Such dir doch einen soliden Job und vergiss deine Idee! Das klappt nicht!“

Also meine liebe Lisa und alle anderen Träumer, die eine Vision haben! Lasst euch nicht entmutigen und kämpft für euer Ziel! Der Weg ist nicht geradlinig und ihr werdet auf Hindernisse stoßen! Aber wenn ihr konsequent den Traum verfolgt dann werdet ihr erfolgreich sein!

Lasst euch nicht eure Träume nehmen!

 

 

fremdsprachen lernenWie lernt man am besten und steigert die Lernmotivation?

Die Lernmotivation ist vorhanden, keine Frage, aber wenn es beim Abendbrot Vokabelsuppe zum Hühnchen gibt, kann das manchmal echt nervig sein. Anstatt sich auf das Gespräch mit dem Ehepartner, den Kindern oder der besten Freundin zu konzentrieren, prüfen Sie ständig nach, ob die neuen Wörter noch abrufbereit sind.

Willkommen beim Erlernen einer Fremdsprache, lästigen Vokabelprügeleien, fehlender Lernmotivation und einem großem Fragezeichen hinter der Frage: „Wie lernt man am besten und wie kann ich mir Vokabeln besser merken?“

TESTE DIE SUPERLEARNING METHODE HIER! <- klick hier!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Seminar Feedback

War ein unterhaltsames, facettenreiches Seminar mit dem unglaublichen Effekt, dass ich meine Lesegeschwindigkeit schon während der Seminarübungen enorm gesteigert habe. Petra als Trainerin ist super kompetent. Das Seminar sehr alltagstauglich – weil jeder Teilnehmer einen genauen 30 tägigen Übungsplan erhält. Jeder der angehalten ist viel zu lesen und dies auch gerne tut - ein Pflichttermin.