Warum Speedreading nicht für jeden geeignet ist

Ich lese ein Buch in 30 Minuten und Du?

Ja, du hast richtig gelesen! Ich lese ein ganzes Buch in nur 30 Minuten!!!

Du fragst dich jetzt sicher wie das geht? Möglicherweise beginnen deine Gedanken nun in deinem Kopf zu kreisen. Du erinnerst dich an das letzte Buch bzw. die letzte Lernunterlage, die du gelesen hast und überschlägst im Kopf die Stunden oder sogar Tage, die du dafür aufgeopfert hast. Und ich glaube, ich liege nicht falsch, wenn ich sage – es waren sicher mehr als 30 Minuten. Habe ich recht?

Aber wie soll das funktionieren ein Buch in nur 30 Minuten zu lesen? Sicher, man könnte es überfliegen und sagen, man hätte es gelesen. Nein, ich meine wirklich lesen und auch verstehen, die Kernaussagen zu erfassen und den Inhalt auch wiedergeben zu können.

Du bist fasziniert? Kann ich mir vorstellen!

Ich war es damals auch, als ich das erste Mal davon gehört habe. Menschen, die mich kennen wissen, dass ich Effizienz liebe. Ich bin vielseitig interessiert und beschäftige mich tagtäglich mit vielen unterschiedlichen Dingen.

Girl-student holds textbooks

Ich liebe mein buntes Leben und am Ende eines Tages frage ich mich oft, wie sich das alles an einem Tag ausgegangen ist. Ich wende verschiedenste Techniken an, die mir helfen mein Leben stressfrei zu gestalten und trotzdem viel dabei rauszuholen bzw. zu lernen. Eine dieser Techniken ist Speedreading.

Vielleicht hast du schon mal davon gehört, dass es Menschen gibt, die superschnell lesen können, die Seite um Seite in einem Buch umblättern und diese tatsächlich in wenigen Sekunden gelesen haben? Und nein, man muss nicht Einstein sein, um das zu können. Du kannst das auch – ich wette mit dir! Warum? Ich erkläre es dir:

Der Mensch ist ein „Gewohnheitstier“.

Unser Verhalten folgt gewissen Mustern und Programmieren, die wir uns im Laufe der Zeit angeeignet haben. Unser Verhalten ist die Summe von vielen Kleinigkeiten die wir von Kindesbeinen an eintrainiert und verinnerlicht haben. Unser Gehirn folgt somit vereinfacht gesagt einer gewissen Programmierung – ähnlich wie bei einem Computer. Auch unser Leseverhalten folgt einer solchen Programmierung.

Erinnere dich bitte an deine Volksschulzeit zurück. Erinnere dich bitte daran, wie du damals lesen gelernt hast. Ich nehme an, nicht viel anders als ich. Dein Lehrer oder deine Lehrerin hat dir zunächst beigebracht einzelne Buchstaben zu lesen. Später hast du gelernt diese Buchstaben zu Wörtern zusammenzuziehen und dann hast du gelernt die Wörter zu Sätzen zusammenzuführen. Du hast dann sicher auch gelernt einen Text zu lesen – Zeile für Zeile. So in etwa war es, richtig?

Tja, diese Methode ist zwar eine sehr gängige und weitverbreitete Methode, ABER es ist sicher keine Methode die es dir ermöglicht ein Buch in 30 Minuten zu lesen!

Dazu brauchst du andere Techniken und du brauchst eine Anleitung, wie du in deinem Gehirn die neue Art des Lesens verankerst. Willst du wissen, wie genau Speedreading funktioniert?

>> Jetzt Speedreading lernen! <<Bildschirmfoto 2016-03-14 um 12.53.24Klicke hier für mehr Informationen!

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Seminar Feedback

War ein unterhaltsames, facettenreiches Seminar mit dem unglaublichen Effekt, dass ich meine Lesegeschwindigkeit schon während der Seminarübungen enorm gesteigert habe. Petra als Trainerin ist super kompetent. Das Seminar sehr alltagstauglich – weil jeder Teilnehmer einen genauen 30 tägigen Übungsplan erhält. Jeder der angehalten ist viel zu lesen und dies auch gerne tut - ein Pflichttermin.